Schweizer Meister Titel trotz Muskelkater für Martina Strähl

Die Solothurnerin Martina Strähl gewinnt an den Schweizer Meisterschaften in Saint-Maurice die Goldmedaille über 10 Kilometer. Für die Berglaufspezialistin ist es ihre erste Medaille in dieser Disziplin und ihre zehnte insgesamt. Wegen Muskelkater wäre Strähl beinahe nicht angetreten.

Eine Frau streckt die Arme in die Höhe beim Rennen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schweizer Meisterin Martina Strähl (Archivbild Silvesterlauf Zürich 2015). Keystone

Das Ziel für diese Saison heisst Amsterdam. Dort finden im Juli die Leichtathletik-Europameisterschaften statt. Mit dabei sein möchte auch die Solothurnerin Martina Strähl. Deshalb startete die Solothurner Bergläuferin am Sonntag an den Schweizer Meisterschaften über 10 Kilometer, welche sie mit über 1:30 Minuten Vorsprung gewann.

Ein Erfolg, der jedoch beinahe dem Muskelkater zu Opfer fiel. Um an der EM auch auf der Tartanbahn schnell zu rennen, trainierte sie eine Woche vor den Schweizer Meisterschaften in Nagelschuhen. Dem anfänglichen Übermut, musste sie jedoch bald Tribut zollen: «Ich hatte es ein bisschen übertrieben und hatte danach so stark Muskelkater, dass ich vier Tage eine Laufpause machen musste.»

Martina Strähl reüssiert an den Schweizer Meisterschaften

2:15 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 03.04.2016

Auch im Rennen habe sie nach drei Kilometer den Muskelkater wieder zu spüren bekommen, schildert Martina Strähl ihre Rennsituation. Nun gilt es für sie sich zu erholen, damit sie beim nächschten Rennen wieder voll angreiffen kann.

Als nächstes stehen für Martina Strähl die Iberischen Meisterschaften über 10'000-Meter auf dem Programm, an denen sie sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren versucht. Ob Martina Strähl am 9. April in Portugal mit oder ohne Nagelschuhe an den Start geht, weiss auch sie selbst derzeit noch nicht.