Schwere Unfälle in Büsserach und Meisterschwanden

Ein Motorradfahrer hat sich am Montag bei einem Selbstunfall in Büsserach schwere Verletzungen zugezogen. Er musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden. Einen Helikopter-Einsatz gab es auch am Sonntag in Meisterschwanden am Hallwilersee.

Auto auf der Strasse, gestürztes Motorrad daneben Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Büsserach streifte der stürzende Töff-Fahrer ein Auto auf der Passwangstrasse. zvg/Polizei Kanton Solothurn

Der Töfflenker war gemäss Polizeiangaben vom Montag kurz vor 10 Uhr auf der Passwangstrasse von Erschwil in Richtung Büsserach unterwegs gewesen. Beim Dorfeingang stürzte er aus bisher noch nicht geklärten Gründen in einer leichten Rechtskurve.

Sein Motorrad rutschte auf die Gegenfahrbahn, streifte dort einen Personenwagen und kam an einem Zaun zum Stillstand. Die Polizei sucht Zeugen.

In Meisterschwanden am Hallwilersee verursachte eine 85-jährige Autolenkerin ebenfalls einen schweren Unfall. Sie fuhr rückwärts aus einem Parkplatz und verletzte dabei zwei Fussgänger. Gemäss Kantonspolizei wurde ein 24-jähriger Mann zwischen dem Fahrzeug und einem anderen parkierten Auto eingeklemmt.

Er musste ebenfalls schwer verletzt mit einem Rettungshelikopter ins Spital gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet und der Unfallverursacherin den Führerausweis abgenommen.