Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Schwerer Verkehrsunfall bei Nunningen

Bei einer Frontalkollision zweier Autos bei Nunningen wurden am Sonntagabend fünf Personen zum Teil schwer verletzt. Für die Räumungs- und Bergungsarbeiten war die Grellingerstrasse mehrere Stunden lang gesperrt.

Unfall
Legende: Im völlig zerstörten Honda (links) wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt. zvg

Bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen im solothurnischen Nunningen haben sich am Sonntagabend fünf Personen zum Teil schwere Verletzungen zugezogen. Der 26-jährige Verursacher hatte am Autoradio gedreht. Dies gab er gegenüber der Polizei zu Protokoll.

Der Lenker war deshalb unaufmerksam, geriet mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Er und sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Schwerverletzte im korrekt fahrenden Fahrzeug

Zwei der drei Passagiere im entgegenkommenden Auto erlitten schwere Verletzungen. Der Fahrer selber wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Anschliessend wurde der 20-Jährige mit der Rega ins Spital geflogen.

Alle Unfallopfer sind laut Polizeiangaben vom Montag ausser Lebensgefahr. An beiden Autos entstand Totalschaden. Für die Bergungs- und Räumungsarbeiten musste die Grellingerstrasse bis am Montagnacht 3.15 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehren Nunningen, Breitenbach, Grellingen und Himmelried standen mit rund 30 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.