Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn SolNet konnte Telefonpanne weitgehend beheben

Rund 5'000 bis 10'000 Festnetz-Kunden des Solothurner Unternehmens SolNet konnten seit Dienstagnachmittag keine Telefonanrufe mehr empfangen. Unterdessen ist das Problem beinahe behoben: Bis Donnerstagabend sollten alle Telefonanschlüsse wieder normal funktionieren, heisst es von SolNet.

Am Dienstag um 14.26 Uhr schrieb das Solothurner Unternehmen auf der eigenen Homepage: «Telefonieleitungen sind unterbrochen, so dass keine eingehenden Gespräche von ausserhalb SolNet vermittelt werden können». Wer einen SolNet-Kunden anrufen wollte hörte während mehr als 2 Tagen nur das Besetztzeichen.

5'000 bis 10'000 Kunden betroffen

Information auf solnet.ch zur Störung im Telefoniebereich.
Legende: Information auf solnet.ch zur Störung im Telefoniebereich. solnet.ch

Betroffen von der Panne waren 5'000 bis 10'000 Kunden in der ganzen Schweiz. SolNet betont auf Anfrage des Regionaljournals Aargau Solothurn, die Panne sei bei einer externen Partnerfirma passiert. Die Firma betreut die Rufnummern-Datenbank der SolNet-Kunden.

Unterdessen hat sich die Lage stabilisiert: «Wir konnten die Zahl der betroffenen Kunden bereits auf unter 1'000 senken», sagte SolNet-Geschäftsführer Markus Binz um ca. 17.00 Uhr gegenüber dem Regionaljournal. Er hoffe, dass bis Donnerstagabend um 19.00 Uhr wieder alle Festnetzanschlüsse normal funkionieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Müller, Biel
    SolNet ist heute morgen sehr wohl erreichbar und erklärt geduldig, dass die Störung durch den Telekom Partner von SolNet entsteht. Es handelt sich offenbar um ein internationales Telekomunternehmen. SolNet darf jedoch den Namen nicht nennen. Der Unterbruch ist eine Katastrophe, aber nicht SolNet anzulasten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Ackermann, Zuchwil
      SolNet ist nur von SolNet-Nummern aus erreichbar, also für die meisten nicht. Vielleicht ist es nicht die Schuld von SolNet, dass es zu einem so langen Unterbruch gekommen ist, die Informationspolitik ist aber ungenügend. Bis heute Morgen früh stand noch kaum etwas Brauchbares auf der Homepage, SolNet hätte auch die Möglichkeit gehabt ihre Kunden proaktiv per E-Mail zu informieren und in einem solchen Fall sollten die Telefone bei SolNet nicht erst ab 08.30 h besetzt sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen