SP Olten hat nach der Wahlpanne eine neue Chefin

Er sorgte schweizweit für Schlagzeilen, der Präsident der SP Olten: Lukas Derendinger vergass, Peter Schafer als Kandidaten für die Oltner Stadtpräsidentenwahlen anzumelden. Derendinger trat daraufhin sofort zurück. Nun hat die SP Olten eine neue Chefin.

Porträtbild Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die diplomierte Sozialarbeiterin Brigitte Kissling ist die neue Präsidentin der SP Olten. zvg

Wegen seinem Faux-pas konnte die SP Olten bei den diesjährigen Stadtpräsidentenwahlen nicht antreten: Lukas Derendinger hatte als Präsident der Ortspartei vergessen, Kandidat Peter Schafer anzumelden. Dieser musste deshalb - trotz Nomination - auf die Wahlen verzichten.

Diese Panne hatte schweizweit für Schlagzeilen gesorgt. Lukas Derendinger zog daraufhin die Konsequenzen und trat als SP-Präsident in Olten zurück. Nun hat die Ortspartei entschieden, wer an seiner Stelle amten soll. An der Generalversammlung vom Dienstagabend wählten die Anwesenden nun Brigitte Kissling als Nachfolgerin.

Kissling ist 52 Jahre alt und diplomierte Sozialarbeiterin. Sie ist zudem Geschäftsführerin des Oltner Sozialateliers.