Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Spitex neu rund um die Uhr in der Region Solothurn

In acht Gemeinden der Region Solothurn ist die Spitex neu auch in der Nacht auf Pikett. Dies ist ein Pilotprojekt für zwei Jahre.

Spitex-Angestellte pflegt eine ältere Person.
Legende: Auch bei der ambulanten, der spitalexternen Pflege (Spitex), geht der Trend zu einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Keystone

Die Spitex-Organisationen Solothurn, Zuchwil und Langendorf-Oberdorf bieten neu einen Nachtdienst mit Pikett an. Dieser wird durch die Zusammenarbeit der drei Organisationen möglich. Rund 35'000 Personen im Raum Solothurn können davon profitieren.

Das sei ein Wandel der Zeit, sagte Kathrin Lanz, Betriebsleiterin der Spitex Solothurn gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Die Bedürfnisse der Patienten änderten sich.

Bedürfnisse ändern sich

«Wir helfen sterbenden Menschen, Schwerkranken, die umgelagert werden müssen, und Patienten, die über 24 Stunden verteilt Infusionen brauchen», führt Kathrin Lanz aus. Dies komme immer häufiger vor. Bis jetzt wurden solche Einsätze an private Organisationen ausgelagert, neu wollen die drei öffentlichen Spitex-Organisationen diese selber übernehmen.

Die neuen Nachtdienste führen zu unregelmässigen Arbeitszeiten beim Personal. Dies habe auch Widerstand ausgelöst bei den Angestellten, sagt Kathrin Lanz. Angst mache vor allem die Tatsache, nachts alleine unterwegs zu sein.

Das Pilotprojekt läuft für zwei Jahre. In dieser Zeit wollen die Organisationen herausfinden, wie häufig der Nachtdienst konkret gebraucht wird, und damit auch, wie viel das neue Angebot die Gemeinden kostet.

Fricktal kennt Nachtdienst

Im Kanton Aargau bietet einzig die Spitex Fricktal einen Nachtdienst an. Man sei sich aber bewusst, dass der Nachtdienst immer mehr ein Bedürfnis werde, heisst es beim Spitexverband Aargau auf Anfrage.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.