Super Sommer für Schifffahrt in der Region

Nachdem der Saisonstart der Aareschifffahrt buchstäblich ins Wasser viel, brachte der heisse Sommer umso mehr Passagiere. Die Bielersee Schifffahrtsgesellschaft rechnet im Vergleich mit dem Vorjahr mit 3,5 Prozent mehr Passagieren. Auf dem Hallwilersee sind es gar 6 Prozent mehr.

Schiffe auf dem Hallwilersee Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Gegensatz zum letzten Sommer lief es den Schifffahrtsgesellschaften dieses Jahr sehr gut. SRF

Die Saison 2015 startete für die Bielersee Schifffahrtsgesellschaft (BSG) auf der Aare unglücklich. Wegen Hochwassers konnten die Kursschiffe lange nicht fahren. Es mussten zwischen Solothurn und Biel fast 150 Fahrten absagen.

Der lange und warme Sommer machte diese Ausfälle aber mehr als wett. «Unter dem Strich können wir bis Ende Saison 3,5 Prozent mehr Passagiere befördern als letztes Jahr», sagt Geschäftsleiter Thomas Erne gegenüber Radio SRF. Er rechnet mit einer Saisonbilanz von rund 75'000 Passagieren.

Auf dem Hallwilersee lief es noch besser

Noch besser lief die Schifffahrt auf dem Hallwilersee. «Wir sind zufrieden», sagt Ueli Haller, Geschäftsleiter der Schifffahrt auf dem Hallwilersee. Er rechnet im Vergleich zum letzten verregneten Sommer mit 6 Prozent mehr Passagieren bis Ende Saison.

Auf der Aare verkehren die Kursschiffe noch bis zum 18. Oktober, auf dem Hallwilersee dauert die Saison noch bis zum 25. Bei beiden gilt der eingeschränkte Herbstfahrplan.