Freiwilliger Fahrdienst Tausende von Aargauern setzen auf Nez Rouge

Seit Anfang Dezember chauffieren Freiwillige von Nez Rouge Personen nach Hause, die sich wegen Alkohol oder Müdigkeit nicht mehr fahrtüchtig fühlen. In der ganzen Schweiz profitierten bisher 18'487 Personen davon. Die meisten «Kunden» hat Nez Rouge im Aargau.

Fahrerinnen stehen im Nebel bei einem Auto mit Nez Rouge-Aufkleber Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 751 Freiwillige stehen im Aargau für Nez Rouge im Einsatz, im Kanton Solothurn sind es 239 Personen. Nez Rouge Suisse

Zusatzinhalt überspringen

So läufts ab

Die Teams fahren zu dritt in einem Auto von Nez Rouge zum wartenden Kunden. Dort angekommen fahren zwei Personen den Kunden in seinem Auto nach Hause. Einer fungiert als Fahrer, der andere als Begleitperson und «Teamsekretär». Die dritte Person folgt ihnen im Auto von Nez Rouge zum Zielort und nimmt sie anschliessend wieder mit in die Zentrale.

Einmal mehr sticht der Kanton Aargau in der von Nez Rouge am Stephanstag veröffentlichten Statistik heraus: Mit 1728 Fahrten und 3210 begleiteten Personen wird der Fahrdienst in dieser Region mit Abstand am stärksten genutzt. Insgesamt haben die freiwilligen Fahrer allein im Aargau 67'624 Kilometer zurück gelegt.

Die Aktion Nez Rouge geniesst im Aargau schon seit Jahren grosse Beliebtheit (vgl. Radio-Reportage von 2012 weiter unten). Zum Vergleich: Im Kanton Luzern gab es 700 Fahrten, in Zürich 455. Im Kanton Solothurn wurden 511 Fahrten für 1013 Personen durchgeführt.

Am meisten Fahrten gab es übrigens am 23. Dezember sowie am Wochenende davor (16./17. Dezember). Der freiwillige Fahrdienst wird noch bis und mit Silvesternacht angeboten. Die Aktion Nez Rouge gibt es seit 1990.

Die Zahlen im Überblick

Region
Anzahl Fahrten
Anzahl begleitete Personen
Anzahl Freiwillige
Anzahl Kilometer
Aargau1728321075163624
Solothurn511101323921245
Ganze Schweiz
9534184875712405796