Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Tödlicher Militärunfall in Hauenstein

Bei einem Unfall ist ein WK-Soldat in der Nacht auf Freitag in Hauenstein bei Olten ums Leben gekommen. Er geriet bei einer Übung unter ein Militärfahrzeug.

Puch.
Legende: Der Unfall in Hauenstein ereignete sich mit einem solchen Militärfahrzeug (Symbolbild). Keystone

Der Soldat erlag noch auf der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die Militärjustiz untersucht den Hergang des Unfalls. Das sagte Frank Zellweger, Sprecher der Militärjustiz, auf Anfrage des Regionaljournals.

Der Unfall ereignete sich gemäss Zellweger in der Nacht auf Freitag um etwa Mitternacht. Der Soldat wurde von einem Fahrzeug des Typs «Puch» (siehe Bild) erfasst. Er war in einem WK und erfüllte seinen Dienst im Rahmen der Übung «Conex 15».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Samuel Saurer (Sämi)
    Wer schon mal im WK oder in der RS gewesen ist, der versteht warum Unfälle so schnell passieren können. Absolut tragisch für den getöteten AdA und seine Familie. Für einen getöteten Löwen steht das Volk und die Medien Kopf - aber wenn "einer von uns" tragisch stirbt, der dazu Dienst leistete, kräht kein Hahn nach. :(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen