Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Tote Frau von Wohlen: Ehemann soll in U-Haft

Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat für einen 40-jährigen Mann Untersuchungshaft beantragt. Seine 35-jährige Ehefrau war am Samstag in Wohlen angeschossen worden und verstarb später im Spital an den schweren Schussverletzungen. Noch sind aber viele Fragen offen.

Einem jungen Mann werden Handschellen angelegt (Symbolbild)
Legende: Der Ehemann der Frau, die in Wohlen nach Schussverletzungen gestorben ist, soll in U-Haft. (Symbolbild) Keystone

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, wie Elisabeth Strebel von der Aargauer Staatsanwaltschaft am Montag gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF sagt: «Zu den Hintergründen und dem Ablauf der ganzen Tat bzw. des ganzen Vorfalls kann man momentan noch nichts genaues sagen».

Man könne noch nicht eindeutig sagen, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt und warte noch verschiedene Untersuchungen ab. Unter anderem wird der Leichnam der Frau obduziert.

Auch die Hintergründe der Tat sind gemäss Staatsanwaltschaft noch unklar. Die Polizei hatte am Samstag eine Pistole sichergestellt und den Ehemann auf Antrag der Staatsanwaltschaft vorläufig in Haft gesetzt. Der Mann befindet sich allerdings wegen seines Gesundheitszustandes in einer psychiatrischen Klinik.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.