Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Trinkwasser in Dottikon und Hägglingen weiter verunreinigt

Es ändert sich vorerst nichts: Die Einwohner von Hägglingen und der Hochzone in Dottikon dürfen das Wasser weiterhin nicht direkt ab dem Hahn trinken. Die Gemeinden sind daran, dass Wassernetz zu reinigen.

Wasser läuft in ein Glas
Legende: Das Trinkwasser in Hägglingen und Dottikon ist weiter verunreinigt. Keystone

Seit dem vergangen Samstag müssen rund 2300 Einwohner in Hägglingen und 200 in Dottikon das Leitungswasser abkochen, wenn sie es trinken möchten. Daran hat sich bis am Dienstag nichts geändert. Wie die Gemeinde Dottikon mitteilt, sei das Trinkwasser weiterhin verunreinigt.

Die Verantwortlichen seien nun daran, das Leitungsnetz und der betroffenen Wasserreservoirs zu reinigen und zu desinfizieren. Zudem werden stetig Wasserproben entnommen und durch Fachleute analysiert.

Unwetter war schuld

Wann das Wasser wieder trinkbar ist, kann die Gemeinde Dottikon noch nicht sagen. Man werde die betroffenen Einwohner direkt per Flugblatt und via Medien informieren.

Auslöser der Verschmutzung waren die heftigen Regenfälle vor einer Woche. Dabei wurde eine Quelle verunreinigt.