Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Aargau Solothurn Umsatzrückgang bei Möbel Pfister aus Suhr

Die Pfister Arco Holding hat im vergangenen Geschäftsjahr 2013 einen Umsatzrückgang verzeichnet. Wachstum erzielte die Einrichtungsgruppe aus Suhr aber im Online-Bereich. Das Möbelgeschäft will nun den Ausbau im E-Commerce Bereich weiter ausbauen.

Der Eingang einer Möbel Pfister Filiale
Legende: Möbel Pfister will nun vermehrt auf das Internet setzen Keystone

Der Umsatz der Möbeleinrichtungsfirma Pfister aus Suhr sank um 2,8 Prozent auf 609,5 Millionen Franken. Der Rückgang sei unter anderem auf den anhaltenden Preisdruck im Nachgang an die Eurokrise und auf die Flächenreduktion bei Pfister von 6 Prozent zurückzuführen, teilte die Muttergesellschaft von Möbel Pfister am Mittwoch mit.

Im Online-Bereich sei hingegen ein markantes Umsatz- und Besucherwachstum erzielt worden. Die Gruppe legt deshalb auch in Zukunft den Fokus auf die weitere Verzahnung des stationären und Online-Geschäfts. Insgesamt erhöhte Pfister die Kundenfrequenz um 7 Prozent. Die Preise wurden derweil um rund 3 Prozent gesenkt.

Im laufenden Jahr will Pfister weiter in das Filialnetz investieren und die E-Commerce-Aktivitäten weiter ausbauen. Dazu ist unter anderem die Erneuerung des Web-Auftritts geplant.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli, Reinach
    Auch hier die ersten Anzeichen, die Möbel, die Küchen usw. werden immer mehr direkt aus dem Ausland bezogen. Es Grüsst die Hochpreisinsel Schweiz. Wenn das nur gut geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelher, 6370 Stans
    Ich bin eine Stammkundin von Pfister. Eben komme ich von der Filiale Luzern zurück. Es wäre schade, wenn diese Firma den Laden schliessen müsste, denn ihre Philosophie ist bewundernswert, achtet sie doch beim Einkaufen auf umweltgerechte und qualitativ hochstehende Produkte, auch von Schweizer Herstellern. Man wird von freundlichen Beraterinnen und Beratern sehr kompetent und fachkundig bedient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen