Zum Inhalt springen
Inhalt

Unbekannter Gigant Oftringer Firma beliefert die ganze Welt

Ob Papier, Windeln, Plastik, Esswaren oder Zahnpasta - in diesen Produkten hat es Materialien der Firma Omya aus Oftringen.

Die Zahlen der Firma Omya mit Hauptsitz in Oftringen sind eindrücklich: Die Firma hat 8000 Mitarbeiter (600 in Oftringen) in über 50 Ländern und erzielt einen Umsatz von fast dreieinhalb Milliarden Franken. Trotzdem ist die Firma weitgehend unbekannt. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass Omya nicht an der Börse ist und deshalb ihre Jahreszahlen nicht veröffentlichen muss.

Gebäude mit Omya-Logo
Legende: SRF

Die Firma ist aber auch in ihrer Medienarbeit zurückhaltend. «Es bringt uns eigentlich nichts, wenn wir sehr bekannt wären», erklärt Michael Boht. Er ist für das Personal und die Kommunikation der Firma verantwortlich.

Mann und Omya-Logo
Legende: SRF

Die Firma hat Aufmerksamkeit nicht nötig, da sie ihr Produkt nicht an einen Endkunden verkaufen will. Die Firma Omya verkauft ihre Produkte an andere Firmen. So kommt es, dass es in vielen Alltagsprodukten wie Windeln, Papier, Make-up, Esswaren oder Zahnpasta ein Stück Omya hat, ohne dass es der Kunde weiss. Das Wundermittel heisst Calciumcarbonat, dies ist nichts anderes als ein natürliches Mineral oder Gestein.

Steinbruch und Fabrik
Legende: Kalkstein-Werk von Omya in Gummern im österreichischen Bundesland Kärnten. Wikimedia / Johann Jaritz , Link öffnet in einem neuen Fenster

Die Oftringer Firma Omya gwinnt das Calciumcarbonat aus Steinbrüchen weltweit, überall wo Kreide, Kalkstein oder Marmor vorkommt. Das Calciumcarbonat ist sehr vielseitig einsetzbar. Es wird auch für die Landwirtschaft eingesetzt. Dies ist auch der Grund weshalb Omya in Oftringen am Montag ihre Türen für Medienschaffende geöffnet hat. Das Unternehmen hat für rund zwei Millionen Franken ein neues Forschungslabor eröffnet. Es besteht aus einem vollautomatisierten Gewächshaus, Freiflächen und Obstplantagen.

Gewächshaus
Legende: ZVG / Omya

Omya kann in Zukunft ihre landwirtschaftlichen Produkte in Oftringen testen. In der Landwirtschaft wird Calciumcarbonat bisher eingesetzt um den Ph-Wert des Bodens zu neutralisieren. Neu soll es aber auch als Nährstoff oder zum Pflanzenschutz benutzt werden. In Oftringen finden entsprechende Tests statt.

Gewächshaus von innen
Legende: ZVG / Omya

Der Bereich Landwirtschaft sei enorm ausbaufähig, ist Kommunikationschef Michael Boht überzeugt. In diesem Bereich will Omya deutlich wachsen. Heute macht dieser Bereich bloss acht Prozent des Umsatzes aus. Omya verfolgt aber allgemein ambitionierte Ziele.

«Bis ins Jahr 2026 wollen wir unseren Umsatz von dreieinhalb auf sieben Milliarden Franken verdoppeln», so Michael Boht. Mit dieser Strategie will sich die Firma auch mehr in der Öffentlichkeit zeigen. In Zukunft wird man also sicher mehr über den unbekannten Riesen aus Oftringen erfahren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.