Zum Inhalt springen
Inhalt

Verdacht nach Drohanruf 32-Jähriger aus Region Baden soll mit Bombe gedroht haben

  • Ein Tag nach dem Einsatz in Baden ist klar: Ein 32-Jähriger aus der Region wird verdächtigt, mit einer Bombe gedroht zu haben.
  • Wegen der Bombendrohung waren Polizei, Feuerwehr, Ambulanz und Grenzwache am Donnerstag fast den ganzen Tag vor Ort.
  • Die Drohung ging am Morgen beim Warenhaus Manor am Schlossbergplatz ein. Der Platz war von 10 bis 16 Uhr gesperrt.
  • Mehrere hundert Personen mussten evakuiert werden.

Gefunden hat die Polizei bei den Durchsuchungen nichts. Es habe «keine konkreten Hinweise auf gefährliche Gegenstände oder Stoffe» gegeben. Nun hat die Staatsanwaltschaft Baden einen Verdächtigen ermittelt. Er wurde am Donnerstagabend festgenommen.

Gegen den Mann läuft nun ein Verfahren wegen Drohung und Schreckung der Bevölkerung. Das maximale Strafmass für solche Delikte beträgt drei Jahre Gefängnis. Wie der Mann gefunden wurde und ob er schon Aussagen gemacht hat, will die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.