Verletzte und Feuerwehr-Grosseinsatz nach Unfall in Oberentfelden

Bei einer schweren Frontalkollision in Oberentfelden sind am frühen Dienstagmorgen insgesamt sechs Personen verletzt worden. Die Feuerwehr war mit 45 Personen vor Ort. Sie musste zwei Frauen aus einem Auto befreien. Die Suhrentalstrasse war über 5 Stunden gesperrt.

Zwei Personenwagen waren auf der Suhrentalstrasse in Oberentfelden zusammengestossen. Eine 50-jährige Lenkerin wurde schwer verletzt und eine Frau, die in ihrem Auto mitgefahren war, mittelschwer. Beide wurden im Auto eingeklemmt. Sie mussten von Feuerwehrleuten geborgen werden, bevor sie ins Spital gebracht werden konnten.

Weitere Verletzte

Vier Personen mussten mit leichten Verletzungen ins Spital. Ein 20-jähriger Mann, der Fahrer des einen Autos, sowie zwei Personen, die bei ihm mitgefahren waren, und eine dritte Person aus dem Auto der Frau.

Strasse über 5 Stunden zu

Für die Bergung der Unfallopfer und die Sperrung der Strasse waren insgesamt 45 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Suhrentalstrasse war nach dem Unfall während fünfeinhalb Stunden gesperrt.

Wie es zu dem Unfall gekommen war, war an Neujahr nicht bekannt. Beide beteiligten Autofahrer mussten Blut- und Urinproben abgeben.