Verwirrung bei Aargauer Steuerrechnung 2014

Ende Februar haben die Aargauerinnen und Aargauer ihre provisorische Steuerrechnung 2014 erhalten. Der Rechnung sind zwei verschiedene Einzahlungsscheine beigefügt. Diese könnten wegen eines Fehlers zu Verwirrungen führen: Nur der obere Einzahlungsschein ist nämlich für Teilzahlungen gedacht.

Neu können Aargauerinnen und Aargauer ihre Steuern bereits im Voraus zahlen: Sie profitieren von einem Zins von 0,5 Prozent. Aus diesem Grund liegen der provisorischen Steuerrechnung 2014 zwei Einzahlungsscheine bei. Nur einer davon ist allerdings für Teilzahlungen vorgesehen.

Steuerrechnung Vorlage mit eingezeichnetem Fehler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer den gesamten Steuerbetrag begleichen will, wählt den unteren Einzahlungsschein. Für Teilzahlungen den oberen. zvg

Eigentlich müsste auf dem unteren der beiden Einzahlungsscheine der gesamte Steuerbetrag aufgeführt sein: Er ist aber fälschlicherweise im Betragsfeld nicht aufgedruckt, wie das Finanzdepartement am Freitag mitteilte. Wer mit diesem Einzahlungsschein eine Teilzahlung machen will, der dürfte Probleme haben. Bank und Post können diese Zahlung so nicht annehmen.

Das Finanzdepartement entschuldigt sich für den Fehler und betont, dass für Teilzahlungen der obere Einzahlungsschein zu verwenden sei (vgl. Bild).