Vorwärts in Richtung Ligaerhalt: FC Aarau schlägt Lausanne

Der FC Aarau hat nach dem 1:0 in Lausanne zwölf Punkte Reserve auf den Abstiegsplatz. Stephan Andrist krönt seinen dritten Einsatz für die Aargauer mit einem sehenswerten Treffer. Auf die Siegesstrasse zurückgefunden hat auch der FC Wohlen.

Spielszene Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aarau-Spieler Stephan Andrist, rechts, feiert sein Goal gegen Lausanne während des Spiels vom 1. März. Keystone

Viel Leerlauf und ein Traumtor in Lausanne – dies das Spiel Lausanne gegen Aarau kurz zusammengefasst. Stephan Andrist konnte für Aarau auswärts punkten. Das 1:0 hilft dem Aufsteiger Aarau, den Abstand auf den Abstiegsplatz auf 12 Punkte auszubauen.

Aber: Die 3050 Zuschauern auf der Pontaise bekamen wenig Erfreuliches zu sehen. Es war über weite Strecken eine Partie mit vielen Fehlpässen und wenig Risikobereitschaft auf beiden Seiten.

Der unbestrittene Höhepunkt des Abends war der Treffer des ehemaligen Baslers Andrist, der zum ersten Mal in der Aarauer Startformation stand. Die Aarauer waren eine Spur stärker und vor allem kurz nach der Pause dominant. Lausanne gelang nur wenig.

Lebenszeichen des FC Wohlen

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Ciriaco Sforza fand auch der FC Wohlen zum Siegen zurück. Die Freiämter bezwangen zuhause Winterthur mit 1:0, bleiben aber trotzdem Tabellenletzte.

Video «Fussball: Lausanne - Aarau, Andrists Siegestor» abspielen

Fussball: Lausanne - Aarau, Andrists Siegestor

0:26 min, aus sportaktuell vom 1.3.2014