Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Wahllose Planungszonen haben keine Chance

Immer wieder torpedieren Gemeinderäte in der Region Bauvorhaben, indem sie Planungszonen verhängen. Zuletzt legte der Gemeinderat von Bad Zurzach die Pläne für Wohnungen im Schlosspark auf Eis. Egerkingen und Gerlafingen kämpften auf diese Weise gegen Asylunterkünfte.

Beat Ries in seinem Büro.
Legende: Beat Ries ist Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied des Hauseigentümerverbandes Aargau. SRF

Es klingt wie ein Wundermittel für Gemeinden, um sich gegen unbeliebte Bauprojekte zu wehren. Verhängt eine Gemeinde eine Planungszone, kann dort tatsächlich nur noch schwer etwas gebaut werden, in den nächsten drei bis fünf Jahren.

Doch völlig wahllos können Planungszonen nicht eingesetzt werden, erklärt Beat Ries, Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied des Hauseigentümerverbandes Aargau im Gespräch mit dem Regionaljournal. Bauherren haben durchaus die Möglichkeit, sich zu wehren. Trotzdem können Planungszonen Bauprojekte natürlich verzögern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.