Zwei Verletzte nach Selbstunfall auf A1

Am frühen Sonntagmorgen ist bei Rothrist ein junger Autolenker verunfallt. Er kollidierte mit einer provisorischen Leitplanke, worauf sich sein Fahrzeug überschlug. Der Unfall forderte einen Schwerverletzten.

Ein zerstörter BMW-Jeep hinter einer provisorischen Leitplanke. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Unfallauto hatte sich überschlagen und landete hinter den Leitplanken wieder auf seinen Rädern. Polizei Kanton Solothurn

Der Unfall ereignete sich nach vier Uhr am Sonntagmorgen: Ein 22jähriger Automobilist war im Baustellenbereich auf der Autobahn unterwegs. Bei der Ausfahrt Rothrist bemerkte er offenbar die provisorische Leitplanke zu spät. Trotz Bremsmanöver kollidierte das Fahrzeug mit der Leitplanke, überschlug sich und kam auf den Rädern wieder zu stehen.

Im Auto befanden sich drei Personen, wie die Polizei Kanton Solothurn am Sonntag mitteilte. Ein Mitfahrer erlitt schwere Verletzungen, der Beifahrer wurde leicht verletzt. Ein Atemtest ergab einen positiven Wert, der Autofahrer wurde deshalb zur Kontrolle und Blutentnahme ebenfalls ins Spital gebracht.

Wegen des Unfalls musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden. Die Leitplanke wurde noch in der Nacht durch den Unterhaltsdienst repariert.