Arnold «The Cobra» Gjergjaj vor Kampf seines Lebens

Am 21. Mai trifft der Prattler Schwergewichts-Boxer in London auf den ehemaligen Weltmeister David Haye. Gjergjaj ist seit 29 Kämpfen ungeschlagen. Gewinnt er den Kampf gegen Haye, kann er als nächstes um den Weltmeistertitel kämpfen.

Die Bilanz spricht für Arnold Gjergjaj: Er hat in 29 Kämpfen kein einziges Mal verloren. Allerdings fanden praktisch alle diese Kämpfe in der Schweiz statt.

Kampf vor 20'000 Zuschauern

«Das ist der Höhepunkt unserer Zusammenarbeit», sagt sein Trainer Angelo Gallina. Er arbeitet seit acht Jahren mit Gjergjaj zusammen. «Am Anfang unserer Zusammenarbeit haben wir uns vorgenommen, einmal einen Topkampf zu machen. Jetzt haben wir dieses Ziel erreicht».

Der Kampf findet am 21. Mai in der Londoner O2-Arena statt. Es werden über 20'000 Zuschauer erwartet. «Wenn man vergleicht, dass ich sonst in der Joggelihalle vor etwa 2000 Zuschauern kämpfe, ist das schon ein Unterschied», sagt Gjergjaj. Aber: «Das grosse Publikum macht mir nichts aus, es spornt mich eher an».

Im Gegensatz zur Schweiz, wo sich Gjergjaj als Boxer einen Namen gemacht hat, ist er in London noch ein Unbekannter. «Das ist für mich ein Vorteil», sagt Gjergjaj, «denn so unterschätzen sie mich». Und er hat grosse Ambitionen: «Ich sagte immer, mein Ziel ist es, Weltmeister zu werden. Wenn ich diesen Kampf gewinne, dann weiss ich, dass ich das erreichen kann.» Und wenn nicht? «Ich denke nur positiv. Du weisst, einer wird den Ring als Sieger verlassen. Und das bist du, nicht der andere.» Und auch sein Trainer Angelo Gallina sagt: «Wir haben immer nur Kampf für Kampf geplant. Wir machen nie den zweiten vor dem ersten Schritt.»