Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Auf dem Basler Güterbahnhof soll ein buntes Quartier enstehen

Auf dem Wolf sollen künftig auch Wohnungen und Büros Platz finden. Zu dieser vor drei Jahren angekündigten Idee beginnt im Frühling ein Studienauftrag. Resultate sollen 2018 vorliegen. Das Areal gehört der SBB.

Übersichtsplan über den Güterbahnhof Wolf.
Legende: Grosse Pläne für den Güterbahnhof Wolf: Hier soll ein neues Stadtquartier entstehen. zVg

Hintergrund der Arealpläne ist unter anderem das Projekt Basel Nord für einen trimodalen Güterterminal beim Rheinhafen; dorthin könnten bisherige Nutzungen des Güterbahnhofs Wolf möglicherweise verlegt werden.

Schon Ende 2013 hatten die SBB und die beiden Basel die Köpfe zusammen gesteckt und eine Gesamtsicht für Bahnareal-Entwicklungen vorgelegt. Nun sollen Studienaufträge an mehrere Planerteams die Wolf-Ideen konkretisieren sowie Bedürfnisse von Nachbarn und anderen klären.

Im künftigen Nutzungsmix auf dem Wolf hat auch Logistik weiterhin Platz, wie die SBB und das Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt am Montag mitteilten. Bleiben soll beispielsweise - wenn auch flächenmässig konzentriert - der regionale Bahngüter-Umschlag.

Die Rede ist von einem «dichten Stadtquartier» mit Logistik, Büros und Dienstleistern, Wohnraum, Gastronomie und Grünflächen. Alles soll etappiert entstehen unter dem Titel «smart arbeiten - urban leben».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.