Basler FDP-Frauen arbeiten an ihrem Comeback

Bei den letzten Basler Wahlen verloren die FDP-Frauen ihre letzte Grossrätin Christine Heuss. Am Montag Abend diskutierten sie nun Massnahmen, wie dieser Trend umgekehrt werden könnte.

Die letzte FDP-Grossrätin, Christine Heuss, am Rednermikrofon im Grossratssaal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Moderatorin Christine Heuss weiss, wovon sie spricht: sie war die letzte FDP-Frau im Basler Grossrat. Juri Weiss

Die Ergebnisse des nicht öffentlichen Workshops sind noch nicht bekannt. Doch rechnet die Workshop-Moderatorin und langjährige Basler FDP-Grossrätin Christine Heuss durchaus mit griffigen Forderungen wie Quoten für FDP-Frauenkandidaturen oder das Voranstellen der Frauen auf den Grossratslisten. Wie die Vorschläge konkret aussehen, soll nach der parteiinternen Diskussion der FDP Basel-Stadt bekannt werden.

Unterstützung von FDP-Frauen Schweiz

Sehr zufrieden mit dem Engagement der Basler Politikerinnen ist die Präsidentin der FDP-Frauen Schweiz, Carmen Walker Späh. Nach dem Basler Wahlresultat vom letzten Herbst sei es super, dass die Politikerinnen ihre Zukunft nun zügig an die Hand nähmen. Die FDP Schweiz will die Basler FDP in ihren Massnahmen für eine erfolgreichere Zukunft unterstützen. Wie erfolgreich diese Zukunft aussieht, wird sich bei den nächsten Wahlen in vier Jahren zeigen. Christine Heuss von der Basler FDP hofft, dass es dann drei bis vier FDP-Frauen in den Grossen Rat schaffen werden.