Basler Pauluskirche läutete um Mitternacht

Glockengeläute um Mitternacht: Dies ist auch in der Pauluskirche in Basel normalerweise an Weihnachten und Neujahr üblich. In der Nacht auf letzten Samstag wurden aber Anwohnerinnen und Anwohner genau mit diesem Geräusch aus dem Schlaf gerissen. Die Ursache ist vermutlich eine Computerpanne.

Pauluskirche im Frühling Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Pauluskirche in Basel: Hier läuteten die Glocken mitten in der Nacht. Gryffindor / Wikimedia Commons

Vermutlich ein Software-Fehler ist für das Glockengeläut um Mitternacht am Freitag abend zuständig. Dies bestätigt der Sigrist der Pauluskirche gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

Dass die Kirchenglocken im Kanton Basel-Stadt per Computer, also nicht mehr manuell, bedient werden, sagt Roger Thiriet, Medienverantwortlicher der Evangelisch-Reformierten Kirche Basel-Stadt: «Das ist schon seit Jahren so.»

Insofern sei es schon eher erstaunlich, dass es nicht öfters zu solchen Fehlern komme wie offenbar in der Nacht vom Freitag auf Samstag im Paulusquartier. Verzeichnet sei in den letzten Jahren nur ein ähnlicher Vorfall bei der Theodorskirche im Kleinbasel, erinnert sich Roger Thiriet: «Und dieser Vorfall liegt nun doch schon einige Jahre zurück.»

(Regionaljournal Basel, 12:03 Uhr)