Zum Inhalt springen
Inhalt

Basler Rockförderverein Run auf beschränkte Fördergelder

In diesem Jahr hat der RFV 75 Gesuche für einen Zustupf bekommen. Doch seine finanziellen Möglichkeiten sind begrenzt.

Am 14. November 2018 wird in Münchenstein der Basler Pop-Preis 2018 verliehen. Nominiert sind fünf Musikerinnen, Musiker und Bands aus der Region. Im Vorfeld der Verleihung gab der Basler Rockförderverein bekannt, dass sich die Zahl der Unterstützungsgesuche von Musikprojekten in den letzten fünf Jahren verdoppelt habe.

Diese Zunahme habe zur Folge, dass nur noch 15 Prozent der beantragten Summe verteilt werden kann. Konkret geht es um den RegioSoundCredit, einer von mehreren Wettbewerben, welcher der Rockförderverein in seinem Förderungsprogramm anbietet. In dieser Kategorie können etablierte Musikerinnen und Musiker sowie Bands um Unterstützung ihrer Projekte wie CD- und Musikvideoproduktionen oder Konzerte ersuchen.

Seriöse Prüfung trotz mehr Anträgen

Im Jahr 2018 waren es 75 Anträge. Dreimal jährlich vergibt eine fünfköpfige Jury die Beiträge. Gemäss Claudia Jogschies vom Basler Rockförderverein sei die seriöse Prüfung der Gesuche durch die Jury trotz der massiven Zunahme gewährleistet. Auch erfolge die Vergabe nicht nach dem Giesskannenprinzip.

In der dritten Vergaberunde 2018 seien 33'000 Franken an neun Projekte vergeben worden, jeweils mit Beiträgen zwischen 2000 und 5000 Franken. In den Genuss kommen unter anderem die Sängerinnen Nicole Bernegger und Ira May sowie der Slampoet Laurin Buser.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.