Basler Taxifahrer kritisieren schlechte Handyverbindung am EAP

Fällt die mobile Internetverbindung aus, können Kunden von Basler Taxis ihre Fahrt zum Flughafen nicht mit der Kreditkarte bezahlen. Das Gerät funktioniert via mobiles Internet. Es sei schon vorgekommen, dass Passagiere deshalb ihr Check-In verpasst hätten, klagt die Taxizentrale Basel.

Flughafenterminal von aussen, ein Taxi fährt grade weg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wer das Taxi zum Flughafen mit Karte bezahlen will, braucht Glück: Das Gerät funktioniert oft nicht. Keystone

Schweizer Mobilfunkbetreiber wie Swisscom oder Sunrise dürfen seit Mai ihre Antennen nicht mehr am Basler Flughafen Euroairport (EAP) betreiben. Der Flughafen liegt auf französischem Boden und vor einigen Monaten haben die französischen Mobilfunkbetreiber ihr Recht, alleine Antennen aufstellen zu dürfen, durchgesetzt.

Taxifahrer ärgern sich besonders

Ärgerlich sind fehlende Internetverbindungen nicht nur für Fluggäste, sondern auch für Taxifahrerinnen und Taxifahrer. «Unsere Systeme funktionieren via mobiles Internet über das Handynetz», sagt Christoph Betschart von der Taxi-Zentral Basel. Und dazu gehöre auch das Kartenzahlgerät. Das berichtet die Zeitung «BZ Basel». Gerade Kundinnen und Kunden, die sich zum Flughafen fahren lassen, wollen die Fahrt meistens mit der Kreditkarte bezahlen, so Betschart weiter: «Oft sind es Ausländer, die gar keine lokale Währung im Sack haben und deshalb mit der Karte bezahlen müssen. Doch das ist derzeit nahezu unmöglich.»

Funktioniere das Kartenzahlgerät nicht, sei das gerade an einem Ort wie dem Flughafen kritisch: Einige Kundinnen und Kunden hätten wegen des Kartenzahlgeräts bereits das Check-In verpasst, so Betschart.

Probleme gäbe es auch bei der Kommunikation zwischen Zentrale und den einzelnen Taxis am Flughafen. Bestelle jemand am EAP ein Taxi, schicke die Zentrale ein Auto zum Flughafen, weil das System nicht erkenne, dass bereits ein freies Taxi an Ort und Stelle wäre.

Betschart testet nun, ob es Sinn machen würde, die Basler Taxi mit ausländischen SIM-Karten auszustatten.

(Regionaljournal Basel, 12:03 Uhr)