Zum Inhalt springen
Inhalt

Bau-Pfusch Experte untersucht die Schäden in der Reinacher Badi

Gemeindepräsident Melchior Buchs hofft, dass das Gartenbad im Frühling trotzdem pünktlich zum Saisonstart aufgehen kann.

Legende: Audio Baupfusch in der Badi Reinach abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
01:58 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 03.12.2018.

Die Sanierung des Reinacher Gartenbads ist eine Leidensgeschichte. Immer wieder kam es auf der Baustelle zu Komplikationen, die Arbeiteten kosteten bislang bereits zwei Millionen Franken mehr als budgetiert. Und als die Badi im letzten Frühjahr hätte aufgehen sollen, waren die Arbeiten noch bei weitem nicht abgeschlossen - die Badegäste sonnten sich im wahrsten Sinne des Worten auf einer Baustelle.

Doch damit nicht genug. Als die Verantwortlichen im Herbst das Wasser aus dem frisch sanierten Olympiabecken abliessen, entdeckten sie Risse in den Wänden und bröckelnden Mörtel. Die Schreckensnachricht vermochte jedoch Gemeindepräsident Melchior Buchs nicht mehr aus der Fassung zu bringen. «Ich habe das fatalistisch zur Kenntnis genommen», sagt Buch. «Der ganze Bauprozess war begleitet von schlechten Meldungen.»

Bericht Ende Januar

Die Gemeinde und die involvierten Baufirmen haben derweil mit der Aufarbeitung begonnen. Dieser Tage begann ein externer Experte mit der Eruierung der Ursachen für die Schäden. In zwei Monaten, also Ende Januar, sollte der Bericht vorliegen.

Buchs hofft, dass sich anschliessend die beteiligten Bauunternehmen rasch und aussergerichtlich einigen: «Ein Rechtsstreit wäre sehr mühsam und würde die Mängelbehebung verzögern.» Könnten die Arbeiten indes zeitnah beginnen, möglicherweise schon im Februar, dann stünde einer Wiedereröffnung der Badi zum Saisonbeginn 2019 voraussichtlich nichts im Wege.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Das haben viele Reinacher kommen sehen. Es konnte ja nicht schnell genug gehen, Es wurde lange Zeit überhaupt nichts gemacht. So musste mit allen Mitteln die Badi in Betrieb genommen werden, dabei waren noch viele Baustellen in Arbeit. Was kommt nun billiger? Ich kann nicht begreifen dass immer so gehetzt werden muss, so dass keine rechte Arbeit möglich ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen