Bekannter Basler Pädophiler auf der Flucht

Ein in Basel bekannter Pädophiler, ist nach bewilligtem Ausgang nicht mehr in die Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPK) zurückgekehrt. Die Polizei sucht nach dem Vermissten. Der Mann ist seit Mitte Februar verschwunden.

Video «Flüchtiger Pädophiler» abspielen

Flüchtiger Pädophiler

6:26 min, aus Schweiz aktuell vom 4.3.2014

Der verurteilte pädophile Mann ist am 12. Februar - nach bewilligtem Ausgang - nicht mehr in die Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPK) zurückgekehrt. Dort war er nach einem rechtskräftigen Urteil zu einer stationären Behandlung untergebracht.

Pädophiler auf der Flucht

1:52 min, aus Schweiz aktuell vom 3.3.2014

Medikamente lassen schrittweise nach

«Der Mann war auf einem bewilligten Ausgang auf dem Klinikareal», sagt Andreas Knuchel, Mediensprecher der Basler Polizei gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Der Park auf dem Klinikareal sei nicht abgeschlossen, man könne diesen verlassen. Auf die Frage, ob der gesuchte Mann noch in der Region Basel sei, kann die Polizei keine Stellung nehmen.

Man könne nicht direkt sagen, dass der Mann gefährlich sei, sagt Knuchel weiter. «Wichtig ist, dass er die Therapie weiter macht.» Der gesuchte Mann habe sich einer medikamentösen Therapie unterziehen lassen. Die Wirkung dieser Medikamente liesse nach 90 Tagen nach.

Öffentliches Outing machte ihn bekannt

Der Sexualstraftäter hat sich im Herbst 2013 öffentlich in den Medien als Pädophiler geoutet. Er habe damals aufzeigen wollen, dass auch er ein normales Leben führen könne. Einen Monat nach diesem öffentlichen Bekenntnis wurde er von den Strafvollzugsbehörden in den UPK zur stationären Behandlung untergebracht.