Brutale Handtaschenräuber heben ihr Opfer auf die Kühlerhaube

Eine 51-Jährige Frau stellte sich am Mittwochabend in Basel zwei Räubern in den Weg, die mit dem Auto flüchten wollten. Der Fahrer des Wagens raste jedoch los.

Die Handtaschenräuber hatten es auf eine Frau abgesehen, die mit dem Fahrrad unterwegs war. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Handtaschenräuber hatten es auf eine Frau abgesehen, die mit dem Fahrrad unterwegs war. Colourbox

Erst nach mehreren hundert Metern habe das mit zwei Männern besetzte Auto brüsk angehalten und das Opfer von der Kühlerhaube absteigen lassen, teilte die Basler Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Frau kam mit leichten Verletzungen davon.

Zugetragen hatte sich der Vorfall gegen 19.15 Uhr an der Wanderstrasse in Grossbasel. Die 51-Jährige, die sich mit dem Velo auf dem Heimweg befand, hatte bemerkt, dass ihr ein Auto folgte. Kaum hatte sie zu Hause ihr Fahrrad abgestellt, erschien ein Mann, stahl ihre Handtasche und rannte zu einem wartenden Auto.

Die Frau verfolgte den Täter und versperrte dem Auto die Wegfahrt. Dieses fuhr dennoch los, lud die 51-Jährige auf die Kühlerhaube und hielt erst auf Höhe der Steinbühlallee kurz an. Danach flüchtete das in Frankreich zugelassene Auto Richtung Sandweg. Mehrere Passanten alarmierten die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch erfolglos.