Bubendörfer sollen ihren Wunsch-Spielplatz erhalten

Die Gemeinde Bubendorf möchte ihren Spielplatz erneuern - er soll frisch und modern werden. Was aber ist heutzutage gefragt bei einem Spielplatz? Diese Frage stellte die Gemeinde ihren Einwohnern. Dabei kamen derart viele Ideen zusammen, dass das Budget für den Spielplatz nicht mehr reicht.

Modell des geplanten Spielplatzes in Bubendorf. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Modell des geplanten Spielplatzes in Bubendorf. zVg

Wie könnte man den Spielplatz attraktiver machen? Zum Workshop in Bubendorf, bei dem die Frage beantwortet werden sollte, sei die halbe Gemeinde gekommen, sagt Matthias Mundwiler, Gemeinderat und Präsident der Baukommission.

Eines der Hauptanliegen der Einwohner sei, dass es für alle Generationen etwas geben solle - und nicht nur für kleine Kinder. Aber es seien noch mehr Wünsche formuliert worden: «Es soll etwas mit Wasser geben, ökologische Anliegen sollen berücksichtigt werden und so weiter.»

Die meisten Vorschläge finde er gut und sie sollen umgesetzt werden, sagt Matthias Mundwiler. Dies sprenge jedoch das Budget. Eingeplant waren ursprünglich 80'000 Franken für den Spielplatz, für die zusätzlichen Wünsche kommen aber noch bis zu 70'000 Franken hinzu.

Ganze Bevölkerung ist angesprochen

Geld, das Bubendorf nicht hat. Darum will die Gemeinde nun das Geld über Sponsoren einnehmen. «Wir bitten die ganze Bevölkerung um Mithilfe. Aber auch Vereine und Firmen möchten wir ansprechen», sagt der Gemeinderat.

(Regionaljournal Basel, 6:32 Uhr)