CVP nominiert Lukas Engelberger als Nachfolger von Carlo Conti.

Offen und familienfreundlich: So sieht die Basler Vision von CVP-Regierungsratskandidat Lukas Engelberger aus. Die Partei hat ihn gestern für die Ersatzwahl vom 18. Mai nominiert.

Lukas Engerger soll Nachfolger ovn Carlo Conti werden. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Abtretende und der Nachfolger: Lukas Engelberger für Nachfolge Conti nominiert. SRF

Der 38-jährige Familienvater Lukas Engelberger soll Nachfolger des zurücktretenden Basler Gesundheitsdirektors Carlo Conti werden. Die Partei hat ihn gestern Abend nominiert. Engelberger sieht sich als Schaffer und nicht als Entertainer. Ein Schaffer für ein familienfreundliches, weltoffenes Basel. Er arbeitet als Unternehmensjurist bei der Roche und präsidiert seit 2007 die Wirtschafts-und Abgabenkommission des Grossen Rates.

Die Regierungsersatzwahl findet am 18. Mai statt. Neben der CVP schickt auch die SVP einen Kandidaten ins Rennen, die Volkspartei hat den Chirurgen Thomas Egloff nominiert. Gut möglich, dass auch die Grünliberalen einen Kandidaten bringen. Zu dieser Ersatzwahl kommt es, weil der Gesundheitsdirektor Carlo Conti wegen finanziellen Unkorrektheiten seinen Abgang angekündigt hat.