Tramverlängerung Das 3er-Gleis verbindet jetzt Basel und Saint-Louis

Am Freitag Nachmittag fand der Zusammenschluss der Gleise des verlängerten BVB-Trams nach Saint-Louis statt. Eröffnet wird die neue Tramlinie im Dezember.

Wessels und Gerny mit einem grossen Schraubenzieher. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Drehen zusammen die letzte Schraube fest: der Basler Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels und Alain Girny, Pr... Keystone

Das letzte Gleis-Stück verlegten und verschraubten am Freitagnachmittag der Basler Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels und der Präsident der Agglomération Saint-Louis, Alain Girny. Mit diesem historischen Akt sind nun Basel und Saint-Louis mit einer durchgehenden Schiene verbunden.

Mit dem Gleiszusammenschluss wurde auch die umgebaute Zollanlage am Grenzübergang Burgfelden eingeweiht. In den kommenden Monaten werden die Arbeiten abgeschlossen, Bäume gepflanzt und Testfahrten durchgeführt. In Betrieb genommen wird die gut 3 Kilometer lange Verlängerung beim Fahrplanwechsel am 10.Dezember.

Das Millionen-Versprechen

Die Tramverlängerung nach Saint-Louis war in den vergangenen Monaten regelmässig in den Schlagzeilen. Grund ist ein Versprechen für einen Beitrag von einer Million Franken, welches die frühere BVB-Führung und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels vor Jahren der französischen Seite gemacht haben. Dieses Versprechen war nirgends protokolliert worden und tauchte erst letztes Jahr wieder auf, als die französische Seite bei der BVB damit vorstellig wurde.