Vom Winde verweht Das Jungschi-Lager in Brislach begann mit Verspätung

Der Hagelsturm vom Wochenende hatte viele Zelte umgeweht. Dank freiwilliger Helfer findet das Lager doch noch statt.

Kinder beim Stafettenlauf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erst seit Mittwoch wird in Brislach gespielt. Das Lager begann mit zwei Tagen Verspätung SRF

Wenn man sich im Cevi-Lagergelände in Brislach umschaut, deutet nichts mehr auf das Unwetter hin, das hier gewütet hat. Vor drei Tagen sah es noch ganz anders aus. Ein Gewittersturm löste in der Nacht auf Montag zahlreiche Zelte aus der Verankerung und warf WC-Häuschen um.

Pascal Prétôt, zuständig für die Infrastruktur des Lagers, ist schon lange bei der Jungschar und hat schon viele Lager mitgemacht. «Aber dass es Zelte davon weht, so etwas habe ich noch nicht erlebt.»

Die Lagerleitung musste den für Montag vorgesehene Start verschieben. Darauf hin hätten sich umgehend zahlreiche Eltern und Freunde gemeldet, um beim Wiederaufbau des Lagers mitzuhelfen.

Seit Mittwoch sind nun die über 400 Kinder, Jugendlichen und deren Betreuer auf dem Lager-Gelände bei Brislach. Das Cevi-Lager dauert bis zum 9. August, laut Wetterprognosen sollten keine weiteren bösen Ueberraschungen mehr eintreten.