Schauspiel Eine «Basler Schnuure» wird 100

Der Basler Volksschauspieler Ruedi Walter könnte am 10. Dezember 2016 seinen 100. Geburtstag feiern. Seine grössten Erfolge feierte Walter allerdings in Zürich. Mit Basel blieb er aber trotzdem ein Leben lang verbunden - u.a. durch den Radio-Fasnachtsquerschnitt, den er jahrelang präsentierte.

Ruedi Walter und Margrit Rainer auf einer Schwarz-Weiss-Aufnahme Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht nur auf der Bühne ein Paar: Ruedi Walter und Margrit Rainer. Keystone

Diesem Radio-Fasnachtsquerschnitt, den es heute noch immer gibt, drückte Ruedi Walter mit seiner ganz speziellen Moderation den Stempel auf. Für viele Radio-Hörerinnen und -Hörer wurde er dadurch «der Basler» schlechthin. Dazu trugen aber auch andere Radio-Sendungen bei, die u.a. in den fünfziger Jahren regelrechte Strassenfeger waren: «Spalebärg 77a» und «Bis Ehrsams zum schwarze Kaffi».

Partner der Zürcherin Margrit Rainer

Partnerin von Ruedi Walter war dort und auch in unzähligen Theaterstücken und Filmen die Zürcherin Margrit Rainer. Mit ihr war Ruedi Walter lange Jahre auch im Leben verbunden, auch wenn beide später im Leben andere Partnerinnen bzw. Partner hatten.

Begonnen hatte Ruedi Walter seine Schauspiel-Karriere im Zweiten Weltkrieg und zwar auf den Brettern des Basler Stadttheaters. Als Volksschauspieler machte er sich in späteren Stücken auf der Bühne aber auch im Fernsehen einen Namen. Seine Paraderolle hatte der Basler als «Heiri» in der Zürcher «Chleine Niederdorfoper».

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)