Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Erneut überflutete Keller im Baselbiet

Am Wochenende haben starke Regenfälle und Gewitter in mehreren Baselbieter Gemeinden die Feuerwehr erneut auf Trab gehalten. Wie bereits in der vergangenen Woche entstanden Sachschäden.

Feuerwehrsignal
Legende: Die Feuerwehr musste in mehreren Baselbieter Gemeinden erneut ausrücken. Keystone

Betroffen war überwiegend der mittlere Kantonsteil, wie die Baselbieter Polizei am Sonntag mitteilte. Über Verletzte sei bislang nichts bekannt. Die Einsatzzentrale in Liestal registrierte rund 30 Notrufe aus acht Gemeinden wegen Überschwemmungen. Im Raum Frenkendorf, Füllinsdorf, Arisdorf und Liestal sorgten starke Regenfälle und vereinzelt Hagel für überschwemmte Räume.

Weitere betroffene Gemeinden waren Zunzgen, Allschwil, Maisprach und Oberwil. Doppelt traf es die Gemeinden Frenkendorf, Allschwil und Oberwil, wo Wasserleitungsbrüche für zusätzliche Probleme sorgten.

Bereits am Mittwoch hatte es im Kanton Baselland stark geregnet. Die Polizei registrierte insgesamt rund 350 Notrufe. Die meisten betrafen Keller, die unter Wasser standen, sowie Bäche, die über die Ufer traten. Die Kantonsstrasse in Grellingen, die wegen eines grösseren Erdrutsches gesperrt werden musste, konnte ab Samstagnachmittag wieder normal befahren werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.