Zum Inhalt springen
Inhalt

Heimatländer attraktiver Immer weniger Grenzgänger pendeln nach Basel

Innerhalb eines Jahres ging die Zahl um vier Prozent zurück. Der Rückgang nach Branchen ist aber sehr unterschiedlich.

Legende: Audio Weniger Grenzgänger in Basel abspielen. Laufzeit 02:10 Minuten.
02:10 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 06.12.2018.

In der Schweiz arbeiten, aber im Nachbarland wohnen: Das machen allein im Kanton Basel-Stadt knapp 35'000 so genannte Grenzgänger. Deren Zahl schwankt zwar von Jahr zu Jahr, doch dass die Grenzgänger ein paar Monate hintereinander abnehmen, ist für Basel aussergewöhnlich. Minus vier Prozent innerhalb eines Jahres.

Legende:
Zahl der Grenzgänger in Basel In den vergangenen zwei Jahren nehmen die Grenzgänger stetig ab. SRF/statistische Amt Baselstadt

Eine erste Auswertung der Zahlen des statistischen Amtes Basel-Stadt für das Regionaljournal zeigen jetzt: Der Durchschnittswert von Minus 4 Prozent verdeckt, dass es in einzelnen Branchen deutlich mehr sind. So ging etwa die Zahl der Grenzgänger in Industriebetrieben um fast zehn Prozent zurück, im Detailhandel waren es sechs Prozent.

Bessere Jobchancen im eigenen Land

Ganz anders das Bild bei Hochqualifizierten: Bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat die Zahl der Grenzgänger sogar noch gegen den Trend leicht zugenommen. Überdurchschnittlich stark abgenommen hat also vor allem die Zahl der weniger gut qualifizierten Grenzgänger.

Einer der Gründe für dieses Phänomen sei, dass es der Wirtschaft im Elsass und Südbaden wieder besser gehe und deshalb mehr Menschen eine Stelle im eigenen Land fänden, erklärt Nicole Hostettler vom Amt für Wirtschaft und Arbeit Basel-Stadt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.