Zum Inhalt springen

Staatsmonopol Kaminfeger verlieren im Baselbiet Privileg

Öfen und Cheminées müssen nicht mehr obligatorisch von einem Kaminfeger abgenommen werden. Der Landrat hat am Mittwoch das Kaminfeger-Monopol abgeschafft.

Kaminfeger auf Dach
Legende: Im Baselbiet bekommt der schwarze Mann weniger Arbeit. Keystone

Wenn ein Ofenbauer einen Ofen oder ein Cheminée einbaute, musste bisher im Kanton Baselland ein Kaminfeger den Einbau kontrollieren. In Zukunft ist das nicht mehr nötig. Der Landrat hat dieses Kaminfeger-Monopol aufgehoben. Hier gehe es um feuerpolizeiliche Vorschriften wie Abstände, Durchführungen durch Dächer und so weiter. Das könne der Ofenbauer selbst prüfen, argumentierten die Befürworter der Abschaffung.

Es könne nicht sein, dass derjenige, der den Ofen einbaut, gleichzeitig auch Kontrollinstanz sei, ob der Einbau richtig ist, kritisierte auf der Gegenseite FDP-Landrat Rolf Richterich. Und Stefan Zemp (SP), selber Ofenbauer, mahnte: «Dann müsste der Eigentümer dem Ofenbauer einfach glauben, dass alles richtig und sicher ist. Und wenn es brennt, wäre er selber verantwortlich.» Der Landrat lehnte seinen Antrag auf Erhalt des Monopols jedoch deutlich ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.