Zum Inhalt springen
Inhalt

Kirche in Bettingen Neubau kann realisiert werden

Die Kirchgemeinde hat das nötige Geld aufgetrieben: Innerhalb von acht Monaten wurden drei Millionen Franken gesammelt.

Die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt möchte in der Gemeinde Bettingen präsenter sein und plant, eine neue Kirche mit zusätzlichen Räumen zu bauen. Diese soll an der Brohegasse 3 entstehen.

Die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt hatte das Vorprojekt finanziert. Nun sei der gesamte Betrag zur Realisierung des Projekts zusammengekommen, sagt Stephan Maurer, Kirchenrat der Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt. «Innerhalb von acht Monaten konnten wir drei Millionen Franken sammeln.» Rund zwei Drittel der Summe seien von verschiedenen Privatpersonen gespendet worden.

Bettingen muss Betrag noch sprechen

Die Gemeinde Bettingen spendet 400'000 Franken. Der Betrag muss an der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2018 jedoch noch definitiv gesprochen werden. Laufe alles nach Plan, könne die Kirche an Weihnachten 2020 eingeweiht werden, so Stephan Maurer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Albrecht Lauener (LebendigeEthik)
    Eine absolut Tragik: Alle paar Minuten stirbt ein Kind des Hungertodes und wir sammen Geld für "Stein Kirchen"; einfach nur unglaublich... Patric Huber sagt es treffen: Um ein guter Mensch zu sein braucht es weder Gebäude noch Religionen. Religionen haben der Menschheit nur Leid gebracht; sehr viel Leid sogar. Das Blut von Millionen ist im Namen des Christentums geflossen; bis zu 9 Millionen Opfer Andersdenkender wurden durch die christliche Kirche mittels Inquisition grausam massakriert!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Achim Frill (Afri)
    Das ist einer der Gründe, warum ich von der Landeskirche weg zur Freikirche gegangen bin. Geldverschwendung für Prunkgebäude und teure Strukturen kann ich nicht mehr akzeptieren. Und schon gar nicht bei akutem Mitgliederschwund – glauben die wirklich, mit einem modernen Gebäude ihre davongelaufenen Schäfchen zurückzugewinnen? Der Neubau einer Kirche – so wie es Jesus versteht - muss von innen her geschehen. Nur dann lebt die Kirche. Und nur dann wird die Hülle nebensächlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patric Huber (Patric Huber)
      Ob das Geld nun für eine Kirche oder für Fantasyshows der Freikirchen verschwendet wird macht do keinen Unterschied. Auch sie glauben an einen der über 3000 imaginären Freunde welche die Menschheit erfunden hat. Um ein guter Mensch zu sein braucht es weder Gebäude noch Religionen. Religionen haben der Menschheit nur Leid gebracht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen