«König von Reinach» - das Stadtfest macht es möglich

Reinach feierte am Wochenende 50 Jahre Stadt. Vor 50 Jahren nämlich wurde Reinach in die Liste der Schweizer Städte über 10 000 Bewohner aufgenommen. Am Stadtfest durften die Gäste auch kurz «König oder Königin von Reinach» sein - selbst Gemeindepräsident Urs Hintermann (SP).

Der Reinacher Gemeindepräsident Urs Hintermann auf einem Thron Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: König auf Zeit wie andere auch: der Gemeindepräsident von Reinach, Urs Hintermann (SP) SRF

Er sei überrascht über die positiven Reaktionen, sagt der Reinacher Gemeindepräsident Urs Hintermann (SP) im Gespräch mit dem «Regionaljournal Basel»: Reaktionen der Leute, die am Samstag von der Möglichkeit des Tages der offenen Türe im Gemeindezentrum Gebrauch machten.

Vielleicht dazu beigetragen hat auch die Möglichkeit, kurz «König oder Königin von Reinach» zu sein und eine Krone aufzusetzen - und zu sagen, was man hier gern ändern würde, wenn man könnte.

Der Thron, der vom Stadttheater Basel ausgeliehen ist, steht noch im Dienstzimmer von Urs Hintermann. Und hilft dem obersten Reinacher vielleicht auch, weiterhin über die Rolle seiner Gemeinde nachzudenken, die eigentlich eine Stadt ist, die aber auch von vielen Reinachern selbst, wie Hintermann im Interview sagt, als «Dorf» bezeichnet wird, wohin man schnell einkaufen geht.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)