Kulturhaus Palazzo in Liestal bleibt trotz Bahnhof-Neubau stehen

In Liestal planen die SBB und der Kanton Baselland einen Bahnhof-Neubau. Nicht unmittelbar von den Plänen betroffen ist das Kulturhaus Palazzo. Dieses soll stehen bleiben.

Eine Luftaufnahme von Liestal mit dem Bahnhofplatz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Palazzo an prominenter Lage am Bahnhof Liestal Google

Unmittelbar neben dem Kulturhaus Palazzo soll der geplante Bahnhof-Neubau zu stehen kommen. Das ehemalige Post-Gebäude steht zwar nicht unter Denkmalschutz, soll aber stehen bleiben. "Das Gebäude hat für Liestal eine grosse sozialgeschichtliche und kulturelle Bedeutung. Das respektieren wir", versichert der Baselbieter Kantonsarchitekt Thomas Jung im «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

Sanierungsbedarf

Im Zuge des geplanten Bahnhof-Neubaus würde sich auch eine Sanierung des Kulturzentrums anbieten. Dies wird von der jetzigen Besitzerin, der Kulturhaus Palazzo AG, auch ausdrücklich gewünscht. "Wir hoffen, dass wir im Zusammenhang mit dem Neubau auch zum Zuge kommen", erklärt Niggi Messerli, Leiter des Kulturhauses Palazzo.

Eine Sanierung im Zuge des Bahnhof-Neubaus sei aber weder geplant, noch würde der Kanton dafür Geld zahlen, sagt Kantonsarchitekt Thomas Jung, dies sei Sache der Eigentümer. Da die Gelegenheit, das Palazzo unter Denkmalschutz zu stellen, verpasst wurde, ist auch aus diesem Topf kein Geld zu erwarten.