Mehr Geld für Knabenkantorei

Die Knabenkantorei Basel kann auf mehr Geld vom Kanton Basel-Stadt hoffen: Die Regierung beantragt dem Grossen Rat, die jährliche Subvention um 15'000 auf 75'000 Franken zu erhöhen. Stimmt das Parlament zu, erhält die Knabenkantorei bis 2017 aus der Staatskasse insgesamt 300'000 Franken.

Die Subvention ist für die Schulung und Förderung des Chor- und Sologesangs von Knaben aus der Region gedacht, wie es in einer Regierungsmitteilung vom Dienstag heisst. Die Knabenkantorei Basel ist aus den 1927 gegründeten «Singknaben der evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt» hervorgegangen.

Heute ist der Chor, der schon auf der ganzen Welt aufgetreten ist und diverse Alben eingespielt hat, konfessionell neutral. Die Knabenkantorei erfülle vielfältige Aufgaben auf musikalischer, sozialer und kultureller Ebene, hält die Regierung fest