Neue Busverbindung zu den Rochtürmen im Kleinbasel

Die markanten Ausbaupläne der Roche in Basel machen einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs nötig. Dies gab das Bau- und Verkehrsdepartement bekannt - dies als Zwischenergebnis der Verkehrsplanung zum Bebauungsplan. Als erstes soll ein direkter Bus von Roche zu den Bahnhöfen geprüft werden.

Rochegebäude und Grenzacherstrasse Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hier soll einmal ein Tram durchfahren. Grenzacherstrasse und neue Rochegebäude Visualisierung Roche

Eine Studie habe gezeigt, dass die bisher geplanten Massnahmen für Autos, Fussgänger und Velos für die künftig grössere Zahl Arbeitsplätze genüge, heisst es in einer Mitteilung des Bau- und Verkehrsdepartements BVD.

Hingegen seien beim ÖV noch «zusätzliche Massnahmen nötig». Mehr Busse in die bereits heute stark genutzte Grenzacherstrasse zu führen, sei keine Option. Geprüft werde stattdessen zunächst eine direkte Busverbindung vom Badischen Bahnhof via Roche zum Bahnhof SBB.

Tramnetzplan Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Entwurf zum Tramnetz 2020: Die neue Tramnlinie zur Roche ist hellbraun. zvg/BVD BS

Mittelfristig hat das BVD eine schon länger angedachte Tramlinie durch die Grenzacherstrasse im Visier. Die Tramlinie würde dann Buslinien ablösen und mehr Kapazität bieten. Erst «längerfristig» sieht das BVD eine ebenfalls schon seit Jahren diskutierte S-Bahn-Haltestelle bei der Solitude, die Roche-Angestellte rasch an ihre Arbeitsplätze bringen könnte.