Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Neues Verfahren für Basler Anwohner-Parkkarten

Wer in Basel-Stadt sein Auto in der blauen Zone unbeschränkt parkieren will, braucht eine Parkkarte. Seit dem 1.1.2014 gibt es für den Erwerb der Anwohner-Parkkarten ein neues Verfahren. Neu reicht der Beleg mit dem Poststempel nicht mehr, sondern es gibt eine spezifische Parkkarte.

Parkkarten übereinander gelegt
Legende: Die neuen Parkkarten - nicht für alle ein einfacheres Verfahren SRF

21'000 Jahres-Parkkarten wurden im 2013 bei der Basler Motorfahrzeugkontrolle gelöst. Bis Ende Jahr konnte man die Parkkarten - wie beim Umweltschutz-Abonnement - auf der Post einzahlen und legte schliesslich den Beleg mit dem Poststempel hinter die Windschutzscheibe. Seit Anfang 2014 gilt der Beleg jedoch nicht mehr, sondern nach der Einzahlung erhält man eine Parkkarte zugeschickt.

Diese Änderung entspreche einem Bedürfnis der Autofahrerinnen und -fahrer, so Andreas Knuchel, Sprecher des Basler Sicherheitsdepartements, gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

«Der Wunsch nach e-banking ist immer grösser geworden.» Für jene Kunden und Kundinnen, die nach wie vor bei der Post bezahlen, ist das Verfahren jedoch leicht komplizierter geworden. Sie müssen abwarten, bis ihnen die Parkkarte separat nach Hause geschickt wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.