Zum Inhalt springen

Basel Baselland Rätselraten um mögliche Abgänge im Bruderholz-Spital

Das Bruderholz-Spital sorgte in den letzten Monaten meistens für eher negative Schlagzeilen - jetzt kommt eine weitere hinzu: einige Orthopädie-Ärzte stehen anscheinend kurz davor, das Spital zu verlassen. Da schreibt die «Basellandschaftliche Zeitung».

Zwar sind die Kündigungen bis jetzt erst angekündigt und anscheinend noch nicht schriftlich eingegangen. Vier von fünf leitenden Ärzte der Orthopädie-Abteilung wollen aber offenbar das Haus verlassen. Die Gründe dafür seien vielfältig, schreibt die bz. Und bestätigt gegenüber dem Regionaljournal auch ein Spital-Insider. Möglicherweise spielt die Zentralisierung der Spital-Strukturen eine Rolle: diese ist dafür verantwortlich, dass das Bruderholz-Spital von Liestal aus verwaltet wird.

«Ich kann die Kündigungen nicht bestätigen»

Der Verwaltungsrats-Präsident des Kantonspitals Baselland, Dieter Völlmin, will gegenüber dem Regionaljournal Basel diese Kündigungen nicht bestätigen - bis jetzt sei nichts eingegangen. Was die Führungsstrukturen des Kantonspitals Baselland betrifft, da ist Dieter Völlmin hingegen klar: «An diesen Strukturen wird nicht gerüttelt.»

Keine Stellungnahme abgeben konnte oder wollte Spital-CEO Heinz Schneider: er weilt zurzeit in den Ferien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.