Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Rhein ist in Basel für die Schifffahrt gesperrt

Der Pegel des Flusses ist am Montag wieder gestiegen. Die Schweizerischen Rheinhäfen erwarten jedoch, dass sich die Situation am Dienstag beruhigt.

Kleinbasler Rheinufer.
Legende: Der Rhein führt derzeit viel Wasser. Patrick Künzle/SRF

Nach neuerlichen Regenfällen ist der Rheinpegelstand bei Basel am Montag wieder angestiegen. Am frühen Nachmittag überschritt er erneut die Marke von 820 Zentimeter, ab welcher die Rheinschifffahrt zwischen Basel und dem flussabwärts gelegenen Kembs (F) gesperrt wird.

In der Nacht auf Montag war der massgebliche Pegelstand in Basel-Rheinhalle gesunken, und die Schifffahrtssperre flussabwärts war aufgehoben worden. Dann stieg der Pegelstand im Laufe des Tages aber wieder an, wie der Homepage der Schweizerischen Rheinhäfen in Basel zu entnehmen war. Die Rheinhäfen erwarten, dass der Pegel am Dienstag wieder sinkt.

Laut Auskunft der Rheinhäfen hatte der Pegelstand in den letzten Tagen mehrfach um die Hochwassermarke von 820 Zentimeter herum gependelt. Von Basel flussaufwärts in Richtung Birsfelden und Rheinfelden blieb die Sperre weiter aufrecht: Dort müsste zur Freigabe die 790-Zentimeter-Marke unterschritten werden.

(Regionaljournal Basel, 12.03 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.