Zum Inhalt springen
Inhalt

Schwing- und Älplerfest 2022 Für das Eidgenössische hat Matthias Hubeli seinen Job gekündigt

Seit 1995 hat Matthias Hubeli jedes Eidgenössische Schwing- und Älplerfest besucht. Die Möglichkeit, das Eidgenössische 2022 in Pratteln zu organisieren, hat ihn sofort gepackt: «Meine Motivation war so gross, dass der Entscheid rasch gefallen ist», sagt Hubeli. Dieser hatte für ihn auch Konsequenzen: Hubeli musste seinen Job in leitender Funktion bei der Kantonspolizei Baselland nach 18 Dienstjahren aufgeben.

Damit ist der 41-Jährige verantwortlich für eine Veranstaltung mit über 200'000 Besucherinnen und Besuchern. Sorgen bereite ihm das aber nicht: «Es ist für mich eine riesige Herausforderung. Aber ich weiss, dass es gut kommt.» Schliesslich lastet auch nicht die ganze Verantwortung auf seinen Schultern. Das ganze Organisationskomitee soll über 200 Personen umfassen: «Wir suchen noch Leute, die Routine von ähnlichen Anlässen mitbringen.»

Matthias Hubeli kann auch auf eigene wertvolle Erfahrungen zurückgreifen: Letztes Jahr organisierte er in seinem Wohnort Therwil das Nordwestschweizerische Schwingfest. «Das ist zwar kleiner, hat aber ähnliche Rahmenbedingungen wie ein Eidgenössisches.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.