Zum Inhalt springen
Inhalt

Selbstunfall Auto landet auf dem Dach

Auf der A18 bei Muttenz überschlug sich ein Fahrzeug. Der Lenker musste zur Kontrolle ins Spital.

Der Selbstunfall des 29-jährigen Autolenkers auf der A18 ereignete sich am Freitagmorgen kurz vor 08.30 Uhr. Nach dem Schänzlitunnel erschrak der Mann wegen einem Auto, das auf der linken Fahrspur vorbei fuhr, schreibt die Baselbieter Polizei. Er habe deshalb reflexartig nach rechts geschwenkt und sei im Baustellenbereich in die Seitenleiteinrichtung geprallt.

Durch die Kollision habe sich das Fahrzeug überschlagen und sei nach einer circa 33 Meter langen Rutschfahrt auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen. Der Lenker habe das Auto selbständig verlassen und sei später zur Kontrolle ins Spital gebracht worden.

Hilfe des Baggerführers

Ein vor Ort anwesender Baggerführer habe spontan Hilfe angeboten, so die Polizei. Mit seinem Bagger habe er das beschädigte Fahrzeug von der Fahrbahn hieven können, so dass die beiden Fahrbahnen nach einer halben Stunde wieder frei gewesen seien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.