Skiclub Basel: Gummiboden statt Pulverschnee

Ski-Athleten aus der Region Basel haben es nicht leicht. Ihnen fehlen die nahen Berge, um täglich auf der Piste trainieren zu können. Doch davon lassen sich die jungen Athletinnen und Athleten nicht abhalten.

Mitglied vom Skiclub beider Basel klettert auf Schwedenkasten in der Turnhalle. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Konditionstraining im Skiclub beider Basel - nicht auf der Piste, sondern in der Halle. SRF

Die aktiven Mitglieder des Skiclub Basel trainieren mehrmals pro Woche in einer Turnhalle und stehen wenn immer möglich an den Wochenenden auf den Ski, um sich mit Fahrern der anderen Kantone zu messen. 

 «Es sind Athleten aus der ganzen Schweiz dabei bei diesen Rennen. Und auch wir Basler, das wird immer ein wenig belächelt. Dabei gibt es überhaupt keinen Grund. Klar haben wir keinen Hausberg vor der Tür, wir müssen halt einfach etwas mehr leisten.

 Wir haben auf jeden Fall Leute, die vorne mitfahren können und auch schon mitgefahren sind. Wir sind nicht zu unterschätzen», sagt Cedric Schneider.

Der 22-jährige leitet das Konditionstraining der jungen Athletinnen und Athleten des Skiclub Basel. Das Konditionstraining sei notwendig, um ein guter Skifahrer zu sein und das Unfallrisiko zu verringern, so Schneider.

Der Ski-Club Basel wurde 1904 gegründet und zählt heute rund 300 Mitglieder.