Sozialhilfe Nach wie vor hohe Sozialhilfequote in Basel

Blick in ein Büro der Sozialversicherung Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach Biel und Lausanne folgt Basel auf dem dritten Platz der Städte mit den höchsten Quoten der Sozialhilfebezüger. Keystone

  • Die Quote der Sozialhilfebezüger ist im Kanton Basel-Stadt im letzten Jahr leicht angestiegen und beträgt nun 6,7 Prozent. Dies zeigt ein Bericht der Berner Fachhochschule und der Städteinitiative Sozialpolitik.
  • Familien mit alleinerziehenden Eltern haben ein höheres Risiko, auf Sozialhilfe angewiesen zu sein.
  • Im Vergleich mit anderen Schweizer Städten belegt Basel den 3. Platz. Nur die Städte Biel und Lausanne haben höhere Sozialhilfequoten.

Im Kanton Basel-Stadt leben aktuell 6,7 Prozent der Bevölkerung von Sozialhilfe. Dieser hohe Wert habe damit zu tun, dass in Basel vergleichsweise viele Alleinerziehende leben und auch viele Einzelpersonen, erklärt Ruedi Iles, Leiter Sozialhilfe im Kanton Basel-Stadt. Diese Gruppen seien häufiger auf Sozialhilfe angewiesen.

Grössere Städte wie Bern und Basel bieten für alleinerziehende Eltern spezielle Programme für Familien an, die von der Sozialhilfe leben. Kinder und Jugendliche werden in der Berufsbildung gefördert und alleinerziehende Eltern werden unterstützt damit sie einfacher den Einstieg in die Arbeitswelt finden.