Wirtschaft Baselland Stabsübergabe am Apéro der Baselbieter Wirtschaftskammer

Zum 15. Mal haben die Baselbieter Wirtschaftskammer und die Basellandschaftliche Kantonalbank BLKB zum Neujahrsapéro eingeladen. Um die 500 Gäste aus der Wirtschaft, der Politik und der Gesellschaft waren dabei.

Beat Oberlin, CEO der Basellandschaftlichen Kantonalbank, geht und übergibt den Führungsstab an seinen Nachfolger John Häfelfinger. Aufgrund dieses Wechsels sprach Oberlin am Neujahresapéro der Wirtschaftskammer und der BLKB über die Wichtigkeit von frühzeitiger Nachfolgeregelung: «Für KMU ist es schwierig, einen geeigneten Nachfolger zu finden». Wichtig sei, dass der Chef bei der Suche nach dem Nachfolger nicht dabei ist.

«  Als Chef muss man loslassen können »

Beat Oberlin
abtretender CEO BLKB

Der Direktor der Wirtschaftskammer, Christoph Buser, dankte Beat Oberlin für seine Arbeit als Vorsitzender der Basellandschaftlichen Kantonalbank. In seiner Rede sprach er über die Herausforderungen, die auf die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Baselbiet zukommen.

Er nannte als Beispiel die Digitalisierung. KMU müssten sich ständig anpassen und innovativ sein, um mit dem Markt mithalten zu können. Buser sagte auch, dass es in der regionalen und schweizerischen Wirtschaft an Unternehmertum fehle.