Stadtgespräch: «Operation am offenen Herzen»

Steigende Kosten in der Gesundheitspolitik belasten die öffentlichen Budgets. Permanent wird um Fallpauschalen, Spitalbetten und Leistungskataloge gerungen, derweil die Krankenkassenprämien steigen. Kann eine gemeinsame Trägerschaft der Kantonsspitäler durch die beiden Basel Abhilfe schaffen?

Flyer des Stadtgesprächs Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im «Stadtgespräch» steht die regionale Spitalzukunft zur Debatte. SRF

Die Idee einer gemeinsamen Trägerschaft von Universitätsspital Basel und Kantonsspital Baselland kommt von den beiden Kantonsregierungen. Das Bruderholzspital würde danach in der heutigen Form nicht weiterbestehen.

Welche Folgen hätte der Vorschlag für die Wirtschaftlichkeit der Spitäler, für die Patientinnen und Patienten und für das Personal? Sind die beiden Kantone überhaupt bereit für den Schulterschluss? Und welches sind die Nebenwirkungen? Diesen Fragen geht das «Stadtgespräch» des Regionaljournals Basel von Radio SRF und der Volkshochschule beider Basel nach. Es diskutieren:

  • Thomas Weber, Regierungsrat BL, Vorsteher der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion
  • Dr. Lukas Engelberger, Regierungsrat BS, Vorsteher des Gesundheitsdepartements
  • Anna Sax, Gesundheitsökonomin, Redaktorin der Schweizerischen Ärztezeitung
  • Dr. med. Tobias Eichenberger, Präsident Ärztegesellschaft Baselland

Moderation: Dieter Kohler, Redaktionsleiter Regionaljournal BS/BL SRF

Das «Stadtgespräch» findet im «Grand Hotel Les Trois Rois» am Blumenrain 2 in Basel statt. Der Eintritt ist frei, eine Reservation ist nicht möglich.

Live auf Radio SRF 4 News

Radio SRF 4 News überträgt die kontroverse Debatte am Mittwoch, 23.September 2015, um 20:00 Uhr in einer Sondersendung live aus dem «Grand Hotel Les Trois Rois» in Basel.